0%

Social Media Trends 2022 — Darauf freuen wir uns im neuen Jahr!

Die Corona-Pandemie hat uns durch das Jahr 2021 begleitet und brachte neue Verhaltensweisen in den sozialen Netzwerken hervor. Grund dafür ist vor allem die Zunahme des Medienkonsums. Immer mehr Menschen verbrachten mehr Zeit auf sozialen Plattformen, sodass der Aufbau einer Online-Community für Marken noch nie so wichtig war wie heute. Im folgenden Beitrag blicken wir auf die letzten Entwicklungen und präsentieren im Anschluss die Social Media Trends für das Jahr 2022!

Social Media im Jahr 2021 – Aktuelle Zahlen und Fakten

Auch in diesem Jahr stieg die Online-Nutzung enorm an. Nahezu 60 % der Weltbevölkerung ist heute digital unterwegs. Der durchschnittliche Internetnutzer verbringt fast 7 Stunden pro Tag im Internet — 9 % mehr als im letzten Jahr. Ebenso ist die Zahl der Social Media User um mehr als 13 % gestiegen, sodass die Gesamtzahl weltweit fast 4,5 Milliarden beträgt. Das bedeutet mehr als 1 Milliarde neue Nutzer in den letzten drei Jahren. Bei dieser Entwicklung ist es nicht verwunderlich, dass Social-Media-Themen wichtiger denn je sind und auch kommendes Jahr mehr und mehr an Bedeutung gewinnen. Mit welchen Strategien du deine Social-Media-Präsenz für das Jahr 2022 optimieren kannst, fassen wir nun für dich zusammen. 

Diese Social Media Trends solltest du 2022 nicht verpassen!

 

1. Cookies sind auf dem Rückzug

Cookies ermöglichen es, über alles, was innerhalb eines Browser-Fensters geschieht, Informationen zu sammeln und dem Website-Anbieter zurückzusenden. Das ist zwar nicht schädlich, aber aus Sicht des Datenschutzes oft bedenklich. Daher beabsichtigt Google, das Cookie-Tracking bis 2023 auslaufen zu lassen. Unternehmen werden daher künftig zunehmend ihre Werbestrategien überdenken müssen. Die gute Nachricht ist: Social Media Ads bleiben davon unberührt und sind für Werbetreibende in Anbetracht des erschwerten Cookie-Trackings zur Datengoldgrube geworden. Alleine Facebook verfügt über Tausende von Datenpunkten — Likes, angeklickte Links, Nachrichten, etc. Für Unternehmen heißt es in 2022 mehr denn je, Entscheidungen abhängig von Daten und Consumer Insights zu treffen.

arthur-osipyan-5OyvN4Yx46E-unsplash

 

2. Audioplattformen sind im Aufschwung

Der Audiomarkt ist weiterhin auf dem Vormarsch! Sich unterhalten lassen und das wahlweise ohne soziale Interaktionen — die Zahl der Podcast-Hörer nimmt immer mehr zu. Vermarkter haben dadurch die Möglichkeit, unkompliziert in Kontakt mit den Verbrauchern zu treten. Die steigende Bedeutung des Audiomarktes ist auch Trendsettern wie TikTok nicht verborgen geblieben, die ihrer App kurzerhand einige Sound-Partner hinzugefügt haben. So ist es zu erwarten, dass dieser Markt im kommenden Jahr 2022 expandieren wird. Der Grund: Über Live-Audio-Plattformen können Unternehmen ihren Kunden nicht nur hochgradig personalisierten Content bieten, sie liefern auch einen Raum für Austausch und Interaktion zwischen den einzelnen Usern. 

pexels-karolina-grabowska-6919955

 

3. Stille Nischen solltest du nicht unterschätzen

Soziale Medien sind laut. Um sich dem Trubel zu entziehen, bilden einige Nutzer eine Nischen-Community, in denen sie mit Gleichgesinnten über gemeinsame Interessen kommunizieren können. Diese Gemeinschaften geben den Nutzern ein Gefühl der Zugehörigkeit, insbesondere in einer Zeit immenser Umwälzungen, in der es an sozialer Verbundenheit mangelt. Nischen-Communitys gibt es sowohl auf größeren Plattformen,  wie Facebook-Gruppen und Foren, als auch in kleineren sozialen Netzwerken. Die Steuerung von Unterhaltungen in solchen Gemeinschaften ist aufgrund des Themenschwerpunkts, des erhöhten Engagements und des geringeren Wettbewerbs einfacher.

 

4. Retro Revolution – Nostalgie erobert Herzen

COVID-19, Pandemie, Lockdown und Maskenpflicht — nur einige Begriffe, die uns seit nahezu zwei Jahren beschäftigen. In diesen turbulenten Zeiten, sehnen sich die Menschen nach dem Komfort des Vertrauten. Das zeigt sich anhand von Beispielen, wie dem Comeback des Tamagotchies oder von Fernsehshows, wie „Geh aufs Ganze!“, „Wetten, dass…?“oder „TV Total“ und den Kampagnen vieler Marken, die in Nostalgie schwelgen.

Doch wie kann man diesen Trend nun für sich nutzen? Unser TACSY-Team unterstützt dein Unternehmen gerne dabei, auf passende Themen einen besonderen Fokus zu legen, um somit das positive Gefühl von Nostalgie in deiner Zielgruppe auszulösen.

 5. Schneller Support ist wichtig

Was alle bisherigen Social Trends für 2022 gemeinsam haben: Es kommt immer auf die Geschwindigkeit an. Wenn du zu langsam agierst, ziehen Chancen an dir vorbei. Seit der Pandemie erwarten Social Media User sofortiges Feedback auf Support-Anfragen. Laut einer Analyse von Forrester ist die Zahl von Service-Anfragen auf den Plattformen um 40% gestiegen. Im Jahr 2022 müssen sich Vermarkter darauf einstellen, dass dies über die Beantwortung einfacher Fragen hinausgeht und Chatbots, personalisierte Beratung und vieles mehr zum Einsatz kommen werden.

Chatbot auf www.emp.de
Chatbot in der Klarna App

 

Nachhaltiger Erfolg auf Social Media 

Weitere Trends wie Influencer Commerce, User Generated Content und Video-Formate bleiben weiterhin im Jahr 2022 interessant und sollten nicht außer Acht gelassen werden. Das frühzeitige Erkennen von Trends bildet nur einen von mehreren Grundsteinen, um eine erfolgreiche Strategie zu entwickeln. 

Nichtsdestotrotz sollte man den Einsatz von altbewährten Methoden nicht vernachlässigen. Für einen langfristigen Erfolg seiner Social Media Kanäle sind zielgruppengerechte Inhalte, eine authentische Kommunikation, krisensicheres Community Management und die Nutzung plattformspezifischer Formate weiterhin essenziell.

Du möchtest für deine Social Media Strategie die Unterstützung von Experten hinzuziehen? Kein Problem, wir TACSYs stehen gerne zur Verfügung!

Autorin: Tra My Ta