0%

Social Media Updates #9

Diese Woche gingen erfreuliche Nachrichten durch die Social Media Welt! Facebook liefert nach langer Zeit DAS Update schlechthin für Stories an. Außerdem werden die Monetarisierungsoptionen für IGTV erweitert. Wir blicken wieder auf die wichtigsten News der Branche!

Stories endlich vorplanen – Facebook macht es möglich

Das Unternehmen Facebook bietet Werbetreibenden das langersehnte Planen und automatische Veröffentlichen von Stories auf seinen Plattformen Instagram und Facebook an. Das Beste: Die gefragte Funktion wird diesen Monat noch in die Facebook Business Suite integriert. Neben dem Veröffentlichen und Planen, können Story-Inhalte als Entwürfe gespeichert und bearbeitet werden. Die Vorteile? Unternehmen sparen wertvolle Zeit und brauchen keine Drittanbieter mehr, um ihren Content stärker zu optimieren. Wir freuen uns darauf, die neuen Funktion bald zu nutzen!

TikToks Werbemöglichkeiten im Überblick!

TikToks Nutzerzahlen übertrafen schon Mitte 2020 die Zahl von 10 Millionen 📈allein in Deutschland. Mit der wachsenden Popularität steigt auch das Interesse von Firmen, ihre Produkte auf TikTok zu platzieren. Hierfür bietet TikTok von In-Feed Ads bis zu Branded Effects eine ganze Bandbreite an Optionen an. Doch wie gestalten sich diese Möglichkeiten genau und was können sie leisten? Wir geben hier den Überblick mit passenden Beispielen!

IGTV Ads: Mehr Optionen der Monetarisierung auf Instagram

Im vergangenen Jahr begann Instagram, IGTV Ads in den USA zu testen. Ausgewählte Creator konnten dadurch erstmals ihre dortigen Inhalte monetarisieren. Nun soll diese Funktion für weitere Creator im Vereinigten Königreich und Australien ausgerollt werden. Mittlerweile wurde das Feature erweitert und optimiert. Die Werbung erscheint, wenn User auf Previews von IGTV-Videos 📺 in ihrem Feed klicken, sind „Mobile First“ konzipiert und können bis zu 15 Sekunden andauern. Es bleibt abzuwarten, inwiefern Creator dadurch wieder aktiver werden.

Mehr Kontrolle über den Facebook Newsfeed

Seitdem der Algorithmus über den Newsfeed bei Facebook bestimmt, ist der chronologischen Feed Geschichte. Facebook ermöglicht Usern nun, wieder mehr Einfluss darauf nehmen zu können. Letztlich hat die Plattform ein großes Interesse daran, ihnen möglichst interessante Inhalte anzuzeigen, um das Nutzungserlebnis zu verbessern. Seit Oktober können bis zu 30 Seiten und Personen als Favoriten markiert werden, deren Beiträge bevorzugt ausgespielt werden. Ebenso lässt sich der Feed mit einem Filter für diese persönlich ausgewählten Inhalte sortieren.

Autorin: Sylvia Muschalski