0%

Social Media Updates #11

Diese Woche informieren wir euch darüber, welche neuen Funktionen Instagram ausrollt und welche spannenden News es bei Instagram und Twitter gibt.

NEUE CAPTION-STICKER

Nach erfolgreicher Testphase des automatischen Untertitels bei Instagram, wird die Funktion nun in einer Handvoll Länder ausgerollt. Dies erspart vielen Creators nicht nur eine Menge Arbeit, auch sind die Stories dadurch zugänglicher für gehörlose Menschen. Hinzu kommt, dass die automatischen Untertitel nicht nur in Stories, sondern bald auch in Reels verfügbar sein sollen. Wann der Caption-Sticker in Deutschland ausgerollt wird, bleibt abzuwarten.

SEITEN OHNE INTERAKTIONEN 

Ganz richtig. Bei Facebook ist es bei einigen Konten zum ersten Mal möglich, seinen Kanal als reinen Push-Kanal zu betreiben. Das bedeutet: keine Kommentare, keine Nutzerbeiträge und keine Möglichkeit, Nachrichten an die Seite zu senden. Der eigentliche Gedanke einer Social-Plattform geht damit natürlich verloren und es besteht die Gefahr, dass die NutzerInnen ihre Meinung auf anderen, nicht kontrollierbaren Plattformen äußern. Zudem verringert sich die Sichtbarkeit der Seite, da die Interaktionen komplett wegfallen.

0560a5ca-cb7e-db86-cde6-2f31148bbc5d

REELS-ADS IM TEST 

Es war nur eine Frage der Zeit, bis sich Facebook bzw. Instagram überlegen, wie sich Anzeigen auch auf dem erfolgreichen Format Reels schalten lassen. Die Testphase der Reels Werbeanzeigen startet mit ausgewählten Unternehmen. Um das Ganze für Unternehmen interessanter zu gestalten, werden die Anzeigen mit einem Call-to-Action-Button versehen, mit denen die NutzerInnen z. B. auf den eigenen Shop oder in App-Stores geführt werden. Es handelt sich bei der Werbeform allerdings um eigens erstellte Anzeigen. Ob und wann es möglich sein wird, organisch veröffentlichte Reels zu bewerben, ist noch unklar.

c541ee00-4dcd-6d38-38a0-263862ae197b

DAS BESSERE CLUBHOUSE?

Twitter legt nach: Neben Clubhouse ist es jetzt auch auf Twitter möglich, eigene virtuelle Räume zu erstellen und so Live-Audio-Gespräche zu führen. Aber welche Vorteile bieten die Twitter Spaces gegenüber Clubhouse? Ein großer Pluspunkt ist definitiv das bereits bestehende Netzwerk. Es geht also nicht darum, eine weitere Community aufzubauen, sondern Social Audio auf einer bereits bestehenden Plattform zu nutzen und zu konsumieren. Zudem hat Twitter eine deutlich größere Nutzerbasis als Clubhouse, was für eine höhere Reichweite spricht und damit interessanter wird. Die neue Twitter Funktion bringt also gute Voraussetzungen mit, das bessere Clubhouse zu werden.

convertkit--CbLJAUI_js-unsplash

Autorin: TACSY TEAM