0%

Brand Collabs Manager: Das Influencer-Tool von Facebook

Der Brand Collabs Manager ist Facebooks hauseigene Influencer-Datenbank und könnte sich zu einem extrem hilfreichen Tool für Marken und Creator entwickeln. Leider befindet er sich zurzeit noch in einer Testphase und kann nicht von jedem Business-Account verwendet werden. Zukünftig ermöglicht er es Marken, sich mit Creators zu verbinden, die sie bei der Vermarktung ihrer Produkte unterstützen können. Als Werbetreibender, kann man zielgerichtet passende Creator suchen, personalisierte Creator-Listen verwalten, Influencer kontaktieren und Einblick in die Insights der Beiträge erhalten, in denen man als Brand markiert wurde. Wir stellen dir diese Funktionen genauer vor!

Übrigens: Den Brand Collabs Manager gibt es auch für Instagram. Der Instagram Brand Collabs Manager ist bisher aber auch nur für Testgruppen erreichbar. Er soll zukünftig in die Version für Facebook integriert werden und die gleichen Funktionen beinhalten – ähnlich wie beim Creator Studio.

Brand Collabs Manager
Der Facebook Brand Collabs Manager. Quelle: facebook.com.

Die Funktionen des Brand Collabs Managers:

Creator suchen und entdecken 

Mit dem Collabs Manager kann man dank einiger Filter den gewünschten Creator finden, der auch zur Zielgruppe passt. Auswählen lässt sich z.B, nach Land, Geschlecht, Alter und Interessen. Als zusätzliches Kriterium gibt es die Auswahl, ob es sich um eine Person des öffentlichen Lebens oder einen Medien-Publisher handeln soll. Man kann auch eine Mindest- oder Höchstzahl an Abonnenten definieren oder eine Übereinstimmung der Zielgruppe festlegen, um zu sehen, wie viel Prozent der Zielgruppe einzelner Creator mit der eigenen übereinstimmen. Auch kann man einen beliebigen Creator oder eine Gruppe von Creatorn auswählen und weitere mit ähnlichen Zielgruppen finden.

Creator-Listen erstellen und verwalten

Man kann Creators, mit denen man eine Partnerschaft eingehen möchte, für spätere Zusammenarbeiten speichern. Ebenso lassen sich personalisierte Creator-Listen entdecken, die unter anderem auf bisherigen Branded Content-Partnern in der Vergangenheit basieren, sowie auf Creatorn, die die Marken-Seite mit „Gefällt mir” markiert haben.

Creator-Portfolios einsehen

Der Brand Collabs Manager enthält Portfolios, welche die Creator vorstellen und ermöglichen einen Einblick in den von ihm oder ihr erstellten Content. Dieses erhält eine einleitende Beschreibung, persönliche und inhaltliche Informationen, die Anzahl der Facebook-Abonnenten, die Interaktionsrate und Links zu Websites. Wenn vorhanden, lassen sich auch Dateien wie Medienkits herunterladen. Zudem finden sich dort Infos zu vergangenen Partnerunternehmen, Insights zu den bevorzugten Standorten der Zielgruppe, ihrem Alter und dem Geschlecht.

Creator kontaktieren

Über die eigene Facebook-Seite kann man direkt mit der Seite eines Creators kommunizieren. Als Creator kann man sich beispielsweise direkt auf die Projektübersicht einer Marke bewerben und startet damit eine Konversation mit der Brand. In der eigenen Projektübersicht befinden sich dann die Nachrichten der Bewerber.

Insights zu Beiträgen erhalten

Der Brand Collabs Manager bietet einen großen Vorteil für beide Parteien: die Transparenz. Bei den entstandenen Kooperationen werden automatisch die Insights der Inhalte, z.B.  bezogen auf Reichweite oder Interaktionen, geteilt. Als Marke sieht man direkt den Effekt der Zusammenarbeit und ist nicht auf  Screenshots der Insights des Influencers angewiesen. 

Als Seitenadmin einer Marke, eines Sponsors, eines Werbetreibenden oder als Marketer kann man bei Facebook eine Anfrage stellen, um auf den Brand Collabs Manager zugreifen zu können. Es wird spannend, inwiefern das Tool den Influencer-Markt und Influencer-Kooperationen beeinflussen wird.  Wer weitere Fragen dazu hat, kann sich gerne bei uns TACSYs dazu melden!

Quelle: facebook.com

Autorin: Sylvia Muschalski